Die Wiedervereinigung und die Irreparablen deutschen Fehler خطاء الوحدة الالمانية - INTRA-PRESS NN

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Wiedervereinigung und die Irreparablen deutschen Fehler خطاء الوحدة الالمانية

POLITIK سياسة

Die Wiedervereinigung und die Irreparablen deutschen Fehler

Als die Deutsche Wiedervereinigung vor 25 Jahren stattfand, war die Freude nicht nur bei den Deutschen sondern auch bei den ausländischen Mitbürgern sowie im Ausland sehr groß.
Wer die Mauergründung durch Walter Olbrich und den Mauerfall erlebt hat kann die Freude der deutschen Wiedervereinigung nachvollziehen.
Dem Mauerfall gingen große Bemühungen und arbeiten voraus. Wie das bekannte Sprichwort der eine sät der andere erntet.
Zum Mauerfall trugen einen großen Teil Willy Brandt und Helmut Schmidt bei. Die Ernte ging jedoch an Helmut Kohl.
Ich möchte hiermit nicht die DDR verurteilen, die die menschlichen Rechte und die Meinungsfreiheit unterdrückten und die Schiessbefehle an die Menschen die Ihre Rechte in Freiheit leben zu dürfen nachgingen und aus der DDR fliehen wollten.
Es wird sich als schwierig erweisen unterschiedliche Meinungen in der Verurteilung der Machthabung in der DDR in dieser Angelegenheit zu erbringen.
Dennoch war die Freude der Wiedervereinigung beider Deutschen Hälften sehr groß.
Am 9. November 1989 hat sich die DDR selbst aufgelöst und hat somit die Grenzen in den Westen und die Freiheit geöffnet.

 

Und trug somit bei zur Abbau der Mauer in Berlin.
Die reiche BRD hat die DDR und Ihre Mitbürger aufgeschluckt. im Gegenzug entstand eine psychologische Mauer.
Im Westen begann man von alten und neuen Bundesländern zu reden, und von reichen Deutschen und von armen Deutschen, von Ossis und Wessis.
Warum es dazu gekommen ist, ist warum ich über die irreparable Wiedervereinigung spreche. Vorher müsste man die Entwicklung 1980 ins Gedächtnis rufen.
Die UDSSR mit Gorbatschow als Staatsführer war längst pleite und die DDR war ebenfalls Wirtschaftlich bankrott. In der westlichen Welt die eigentlich auf die Teilung nach dem 2. Weltkrieg bestanden hatten, wuchs die Angst von dem wirtschaftlichen Wachstum der BRD und der Einflussnahme der Bundes Republikanischen Wirtschaft und der Macht die der BRD vorausging. Die Angst vor Expansion in die Europäischen Länder, wie z.B. Spanien, Frankreich, Italien und Österreich.
So kann man verstehen warum die UDSSR keinen Widerstand zur Wiedervereinigung leistete sonder erleichtert war die DDR als Last dem Westen zu Entlassen. Zugleich fing die westliche Welt an, an der Spitze Frankreich mit Mitterrand sowie England zu hoffen mit der Widervereinigung mit zusätzlich 17 Millionen Mitbürgern aus der ehemaligen DDR das Deutschland wirtschaftlich abgeschwächt wird.
So konnte die Wiedervereinigung mit westlichem sowie östlichem Wohlwollen realisiert werden.
In Deutschland herrschte eine Euphorie sodass weder die Menschen noch die Politiker und Intellektuellen auf dem irreparablen Historischen Fehler aufmerksam geworden wären.
Es wird ewig bleiben das man von neuen sowie alten Bundesländern spricht von Wessis und Ossis. Es wird Ewig bleiben von reichen Deutschen und armen deutschen zu reden.
Um diese irreparablen Deutschen Fehler zu verstehen muss man zurückblicken auf 1944-1945 mit der Niederlage nach dem 2.Weltkrieg im Deutschen Reich.
Das Deutsche Reich war geteilt zwischen der Sowjetunion Amerika, England und Frankreich. Das Ziel der Alliierten damals war Deutschland als ein Agrarland umzuwandeln und Deutschland keine Industrie und keinen Wirtschaftlichen Erfolg zu erlauben. Mit der Zeit haben sich die westlichen Alliierten Entschlossen, Ihre Gebiete zusammen zu führen zu einem Staat und so ist die Bundes Republik Deutschland entstanden und geboren. Mit Konrad Adenauer an der Spitze ist die BRD entstanden und war zu 100 % der westlichen Alleirten Untergestellt.
Nach ein paar Monaten nach der Entstehung von der Bundesrepublik zog die Sowjetunion nach , und gründete die von Ihr eroberten und kontrollierten Deutschem Gebiete um die DDR zu gründen.
So haben wir als Resultat die Niederlage des Deutschen Reiches 2 Deutsche Staaten jeweils von Ihrem Eroberer zur gleichen Zeit gegründet. Es bleibt dahingestellt das der eine Demokratisch und der andere Diktatorisch ist und keiner von beiden neu entstanden Staaten fühlt sich als Erbe des Deutschen Reichs.
Zurrück zu den Ereignissen von 1989 die DDR hat sich egal aus welchem Grund und Anlass und egal unter welchem Druck aufgelöst. Dagegen hat die BRD die Auflösung so verstanden das es Ihr erlaubt alles was DDR hieß die Bevölkerung und den Staat erbarmungslos aufzuschlucken.
Rein rechtlich und nach Internationalen Rechtstatuen musste eigentlich nach der Auflösung der künstlich entandenen DDR die ebenfalls künstlich entstandene BRD sich auflösen. Und aus beiden damals nach dem 2. Weltkrieg künstlich entstandenen Staaten sich zu einem neuen gesamt Deutschland neu geformt werden. Somit konnte ein neues gesamtes Deutschland entstehen. Mit neuem Verständnis, neuer Akzeptanz bei der Bevölkerung und in Europa und auf der ganzen Welt.
Dafür jedoch das die westlich künstlich entstandene BRD die selbst aufgelöste DDR in sich verschluckte wird es immer Ossis und Wessis geben, immer neue und alte Bundesländer und immer soziale Unterschiede immer Bildungs- und kulturelle unterschiede geben. Und vor allem immer bei den ehemaligen DDR Bürgen die Sehnsucht nach der DDR geben wird.
Die Schuld dafür trägt Westdeutschland, gegebene Parteien, Politiker und Intellektuelle haben den Weg zu einer richtigen Wiedervereinigung total versäumt und verspielt dieses haben sie Historisch ewig mitzuschleppen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü